Was ist Jodeln?

Und woher kommt es?

 

Gejodelt haben die Menschen immer schon, und dies nicht nur bei uns in den Alpen!

Jodeln, das ist der archaische Stimmgebrauch von Kopf- und Bruststimme, und zwar so, dass

man den Stimmbruch, das Kippen zwischen den Registern, "Schnackler" genannt, dabei hört.

Ursprünglich diente es zur Verständigung auf der Alm; es war jedoch auch immer Ausdruck purer Lebensfreude.

Die gute Nachricht: Jodeln lässt sich erlernen!

Das Potential des Jodelns:

Jodeln erdet und zentriert.

Jodeln macht Gemeinschaft erlebbar.

Jodeln fördert den individuellen Ausdruck und das Selbstbewusstsein.

Jodeln ist Kommunikation.

Jodeln befreit!